Partner Solothurner Filmtage
Français
25.1. –– 1.2.2018
Solothurner Filmtage
Solothurner Filmtage
Auswahlkommission der 53. Solothurner Filmtage
Seraina Rohrer, Leitung Auswahlkommission
Auswahlkommission Kurz- und Langfilme, TV-Formate Dokumentarfilm, Best Swiss Video Clip

Geboren 1977, seit 2011 Direktorin der Solothurner Filmtage. Zudem freie Autorin und Dozentin im Bereich Film. Davor tätig als Leiterin des Pressebüros Filmfestivals Locarno (2003–2009), Lancierung des Master Netzwerk Cinema CH, Kuratorin sowie Doktorarbeit zu Low-Budget-Filmen in Zürich und Los Angeles. 2017 Buchpublikation «La India María: Mexploitation and the films of María Elena Velasco».
Thomas Allenbach
Auswahlkommission Langfilme

Geboren 1960, lebt in Bern. Nach dem Studium in Bern (Germanistik) und Fribourg (Journalismus) arbeitete er als freier Journalist und als Film- und Kulturredaktor der Tageszeitung «Der Bund». Seit 2011 leitet er in Bern das Kino Kunstmuseum, heute Kino REX. Mitglied der Fachkommission Non-Fiction der Zürcher Filmstiftung von 2012 bis 2016.
Andreas Furler
Auswahlkommission Kurz- und Langfilme

Andreas Furler wurde 1961 in Zürich geboren und absolvierte ein Phil-I-Studium in Zürich und Houston, Texas. Von 1986 bis 2000 schrieb er als Filmjournalist für die NZZ und den Tages-Anzeiger. Von 2001 bis 2013 war er Co-Leiter des Zürcher Filmpodiums, danach Mitarbeiter von Trigon-Film. Aktuell arbeitet er an der Kinowebsite cinefile, die 2018 starten soll.
Jonathan Pouthier
Auswahlkommission Kurzfilme

Geboren 1983. Arbeitet in der Filmsammlung des Centre Pompidou in Paris, zusammen mit dem Konservator Philippe Alain Michaud. Er hat die La Fémis abgeschlossen, die Nationale Hochschule für Bild und Ton in Paris. Davor arbeitete er für die Galerie KOW und das Coproduction Office in Berlin. Seit 2012 ist er für die Programmation der Filme des Centre Pompidou verantwortlich und organisiert ein wöchentliches Filmprogramm.
Natacha Seweryn
Auswahlkommission Langfilme

Geboren 1987, lebt in Paris. Nach dem Studium in Filmwissenschaften und moderner Literatur an der Pariser Sorbonne und am Filminstitut in Schweden arbeitete sie in der Programmierung der Festivals «Premiers Plans» in Angers, «Hors Pistes» im Centre Pompidou, in der Cinémathèque in Tanger und am Filminstitut in Kalifornien. Sie war ausserdem Assistentin der Direktorin der Sektion «Certain Regard» in Cannes.
Cristina Trezzini
Auswahlkommission Langfilme

Cristina Trezzini wurde 1952 in Lugano geboren. Nach dem Studium in Paris (Soziologie und Geschichte) arbeitete sie bei Ringier im Dokumentations-Zentrum Zürich und war später beim RSI (Radiotelevisione svizzera italiana) als Produzentin, Redaktorin und Moderatorin von Kultursendungen tätig. Als Filmkritikerin des «Telegiornale» war sie als Korrespondentin für die nationalen und internatonalen Filmfestivals (Berlin, Cannes, Locarno, Rom, Solothurn, Turin, Venedig, Zürich) zuständig. Cristina Trezzini war mehrmals Fipresci-Jurymitglied.
Heinz Urben
Auswahlkommission Kurz- und Langfilme

Geboren 1956 in Solothurn. Mitglied der Geschäftsleitung Solothurner Filmtage seit 1980 und Redaktor des Katalogs. Zudem tätig als freischaffender Produzent von Lehrmitteln, Publikationen und Printprodukten. Präsident von cineducation.ch, dem Schweizerischen Verband zur Förderung der Filmbildung und Co-Leiter von Kinokultur in der Schule.
Marianne Wirth
Auswahlkommission Kurz- und Langfilme, TV-Formate Dokumentarfilm, Best Swiss Video Clip

Geboren 1984, Studium der Filmwissenschaften und Germanistik an der Universität Zürich.
Seit April 2017 Attachée de programme für die Solothurner Filmtage. Vorher verantwortlich für die Cinetour der Solothurner Filmtage sowie tätig für die Industry Days des Locarno Festivals. 2013-2016 leitete sie das Pilotprojekt «Call for Transmedia Projects», eine Zusammenarbeit mit Pro Helvetia, dem Bundesamt für Kultur und FOCAL.
Niccolò Castelli
Auswahlkommission Best Swiss Video Clip

Geboren 1982 in Lugano. Autor und Regisseur. Arbeitete als Moderator bei Rete Tre (RSI). Studierte zunächst Kunstwissenschaften und Philosophie in Bologna und ab 2006 an der Zürcher Hochschule der Künste. Sein Diplomfilm «Endsieg» (2008) und sein erster Spielfilm «Tutti Giù» (2012) liefen im Wettbewerbsprogramm des Filmfestivals Locarno und wurden an zahlreichen internationalen Festivals gezeigt.
Urs Schnell
Auswahlkommission Best Swiss Video Clip

Geboren 1961, verfügt über eine profunde Berufserfahrung im Bereich der Kultur im Allgemeinen und der Musik im Besonderen. Als Direktor der FONDATION SUISA ist er mit den vielfältigen Facetten des schweizerischen Musikschaffens, gerade auch an den Schnittstellen wie beispielsweise zwischen Musik und Film vertraut.
Philipp Schnyder von Wartensee
Auswahlkommission Best Swiss Video Clip

Geboren 1966, ist Popmusikförderer und Musikmanager. Leitet für das Migros-Kulturprozent das Popmusikfestival m4music und das Programm zur Förderung von Indie-Labels. Ist Mitgründer und Vize-Präsident von Swiss Music Export, im Vorstand der Urheberrechtsgesellschaft SUISA und Dozent an der ZHdK.
Top