Partner Solothurner Filmtage
Français
25.1. –– 1.2.2018
Solothurner Filmtage
Solothurner Filmtage
Filmanmeldung
Filme für die 53. Solothurner Filmtage können ab sofort angemeldet werden. 
Einsendeschluss Kurzfilme (1 bis 59'): 27. September 2017
Einsendeschluss Musikclips: 27. September 2017
Einsendeschluss Langfilme* (ab 60'): 11. Oktober 2017

*Minoritäre Koproduktionen nur auf Anfrage
 
Reglemente
FAQ
Fragen zur Zulassung von Filmen und Musikclips Fragen zum Anmeldeformular Fragen zur Verwendung der Formularangaben Fragen zur Sichtungskopie (Auswahlkommission) Fragen zur Vorführkopie und Untertitel (im Fall einer Selektion) ISAN Schweizer Filmpreis
 
Fragen zur Zulassung von Filmen und Musikclips
1. Wie kann ich meinen Film für die nächsten Solothurner Filmtage anmelden?
Filme können über die Homepage der Solothurner Filmtage unter «Branche & Presse / Filmanmeldung» ab Mitte August bis 27. September 2017 (Kurzfilme und Clips) respektive bis am 11. Oktober 2017 (Langfilme) online angemeldet werden. Die Anmeldung eines Filmes dauert ca. 10 Minuten und erfolgt in drei Schritten:
 
 
1. Schritt: Einrichten eines Kontos
(Registrierung Ihrer Login-Daten: Benutzername und Passwort)
 
Sobald Sie ein Konto erstellt haben (Registrierung, Benutzername und Passwort), kann der Anmeldeprozess an beliebiger Stelle unterbrochen werden. Mit einem Konto können auch mehrere Filme angemeldet werden.
 
2. Schritt: Eingabe der Filmdaten in das Online-Formular (in 14 Teilschritten).

3. Schritt: Das vollständig ausgefüllte Formular ausdrucken, unterschreiben und mit einer Sichtungskopie (USB-Stick, bevorzugt mit engl. Untertiteln, Formatvorgaben siehe FAQ 15) einsenden.

2. Welche Filme sind zugelassen für das «Panorama Schweiz»?
Die Solothurner Filmtage sind die Werkschau des Schweizer Films. Gezeigt werden Filme aller Genres und Längen von schweizerischen oder in der Schweiz ansässigen ausländischen Filmschaffenden. Im Reglement «Panorama Schweiz» sind die wichtigsten Kriterien unter Punkt 1 folgendermassen zusammengefasst:

1.1) Die Solothurner Filmtage zeigen in der Sektion «Panorama Schweiz» einen aktuellen Überblick über das Schweizer Filmschaffen.
1.2) Zugelassen sind Filme aller Genres und Längen von schweizerischen und in der Schweiz ansässigen ausländischen Filmschaffenden. Koproduktionen mit ausländischer Regie und minoritärer Beteiligung der Schweiz können nur auf Anfrage der Direktion der Solothurner Filmtage eingereicht werden (gilt nur für Langfilme). Für Musikclips siehe Spezialreglement «Best Swiss Video Clip».
1.3) Die eingereichten Filme müssen aus dem laufenden oder vergangenen Produktionsjahr stammen. Bereits an den Solothurner Filmtagen gezeigte oder einmal abgewiesene Filme können kein zweites Mal eingereicht werden.
1.4) Einreichung von Rohschnitten von Langfilmen ist nur nach Absprache mit der Direktion der Solothurner Filmtage oder der Programmassistenz erlaubt. Rohschnitte von Kurzfilmen sind nicht zugelassen.
1.5) Nicht zulässig sind zudem Auftragsfilme, die eine Funktion der Werbung bzw. PR erfüllen, sowie ausgesprochen didaktische Filme (Lehrfilme).
1.6)
Fernsehproduktionen ohne Kinoauswertung (TV-Spielfilme, TV-Serien, TV-Dokumentarfilme und weitere TV-Formate) der SRG-Unternehmenseinheiten und anderer Sender sind ebenfalls zulässig für das «Panorama Schweiz». Die Anmeldung erfolgt neu über das reguläre Online-Anmeldeformular der Solothurner Filmtage. Bei «Genre» ist das TV-Format entsprechend zu vermerken. Fernsehspielfilme melden sich direkt im Anmeldeformular der Solothurner Filmtage auch für den «Schweizer Fernsehfilmpreis» von SWISSPERFORM an (s. FAQ 4).
3. Ich möchte einen Musikclip einreichen. Wie gehe ich vor?
Im Online-Anmeldeformular für Musikclips können Sie alle Angaben zum Clip eingeben.
Für die Einreichung sind folgende hochauflösenden Filmformate zugelassen (bitte Reglement «Best Swiss Video Clip» beachten):
 
Videoformat: Quicktime mit Dateiendung .mov
Komprimierung: ProRes
Codec: APC (apcn, apch)
Profil: ProRes 4:2:2 / ProRes 4:2:2 (HQ)
Auflösung: 1920x1080
Bildrate: 25 fps progressiv (24 B/s progressiv oder 50 B/s interlaced werden nicht akzeptiert)
Videostandart: PAL
Bitrate: min. 120 MB/sek (VAR)

Beim Transcodieren bitte «mehrere Durchgänge» aktivieren.

Für die Zustellung des Musikclips gibt es folgende Möglichkeiten:
  • Datei auf Ihren FTP-Server speichern und uns den Zugang mailen*
  • Datei auf einen USB-Stick speichern und uns per Post senden*
  • Datei über WeTransfer übermitteln*

*Die Kontakt-Adresse für den Versand erhalten Sie am Ende der Clip-Anmeldung im Online-Formular. Dieses Vorgehen gilt einzig für Musikclips. Nicht aber für Kurzfilme und Langfilme.
Aus der hochauflösenden Quicktime-Datei werden die Solothurner Filmtage im Falle einer Selektion für die Vorführung am Festival eine DCP-Datei herstellen.
Top
4. Kann ich meinen Film für einen Preis der Solothurner Filmtage anmelden?
Die Nominierungen von Langfilmen für den «Prix de Soleure», für den «PRIX DU PUBLIC» erfolgen durch die Auswahlkommission.

Die Selektion von Kurzfilmen in das Programm «Upcoming Talents» (Nachwuchspreis SUISSIMAGE/SSA) sowie von Musikvideos für den «Best Swiss Video Clip» erfolgen ebenfalls durch die Auswahlkommission.

Jedoch erfolgt die Anmeldung für den «Schweizer Fernsehfilmpreis» SWISSPERFORM seit August 2016 über das Filmanmeldeformular der Solothurner Filmtage (Kreuzfeld). Zugelassen sind einzig im Auftrag der SRG produzierte Spielfilme (Langfilme und Serien) ohne Kinoauswertung. Siehe Reglement «Schweizer Fernsehfilmpreis».
Top
Fragen zum Anmeldeformular
5. Kann ich meine Anmeldung unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt weiterfahren?
Ja. Der Anmeldeprozess kann unterbrochen werden. Solange die Anmeldefrist nicht abgelaufen ist, können Sie sich jederzeit wieder einloggen und Ihre Angaben ändern. Nach einem erneuten Login gelangen Sie auf die Hauptseite Ihrer Online-Anmeldung, auf der alle Ihre bereits angemeldeten Filme aufgelistet sind. Klicken Sie auf jene Anmeldung, die Sie weiterführen und vervollständigen möchten.
6. Kann ich die Angaben nochmals ändern, nachdem ich mich ausgeloggt habe?
Ja. Über das Login kann man sich jederzeit von Neuem einloggen, um Änderungen vorzunehmen. Nach Anmeldeschluss wird das Login-Portal geschlossen. Änderungen sind dann nur noch über die Geschäftsstelle der Solothurner Filmtage möglich:
7. Ich habe Probleme beim Login. Was kann ich tun?
Es kann passieren, dass es aufgrund Ihres Browsers zu Problemen beim Login kommt (vorwiegend mit dem Internet Explorer). Beachten Sie in diesem Fall folgende Hinweise:
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie die aktuellste Version Ihres Browsers benützen. Wir empfehlen Ihnen, vorzugweise mit Safari oder Mozilla Firefox zu arbeiten.
  • Löschen Sie die Cookies (vgl. Frage 9) und leeren Sie das Cache Ihres Browsers (vgl. Frage 10).
  • Achten Sie darauf, dass die Browser-Funktion «Cookies akzeptieren» aktiviert ist (vgl. Frage 8).
  • Schliessen Sie alle Programme und starten Sie ihren Computer neu. Versuchen Sie das Login erneut.
8. Wo finde ich die Funktion «Cookies akzeptieren» bei meinem Browser?
  • Bei Mozilla Firefox: Firefox-Menu starten > Einstellungen > Datenschutz > «Cookies akzeptieren» anklicken
  • Bei Safari: Safari-Menu starten > Einstellungen > Sicherheit > entweder «immer» oder «Nur von Web-Sites...» anklicken
  • Beim Internet Explorer: Extras > Internetoptionen > Datenschutz > im Unterprogramm «Websites» auf «Bearbeiten» klicken > www.solothurnerfilmtage.ch eingeben und «Zulassen» drücken.
    Setzen Sie den Einstellungsgrad im Register «Datenschutz» nicht höher als auf «Mittel».

9. Wie lösche ich die Cookies?
Führen Sie die gleichen Schritte wie bei Frage 8 aus. Der Vorgang ist je nach Browser verschieden.
  • Bei Mozilla Firefox: Firefox-Menu starten > Einstellungen > Datenschutz > Klicken Sie auf «Cookies anzeigen» > «Alle Cookies entfernen» > Fenster schliessen
  • Bei Safari: Safari-Menu starten > Einstellungen > Sicherheit > Klicken Sie auf «Cookies anzeigen» > «Alle entfernen» > «Fertig» anklicken
  • Beim Internet Explorer: Extras > Internetoptionen > Allgemein > «Cookies löschen» > bestätigen

10. Wie kann ich die Caches meines Browsers leeren?

Dieser Prozess ist von Browser zu Browser verschieden.
  • Für den Mozilla Firefox gehen Sie wie folgt vor: Firefox-Menu starten > Einstellungen > Register «erweitert» wählen > Netzwerk > «jetzt leeren» anklicken.
  • Für Safari gehen Sie wie folgt vor: Safari-Menu starten > «Cache leeren» anklicken.
  • Beim Internet Explorer: Extras > Internetoptionen > Allgemein > «Dateien löschen» > Aktivieren Sie das Feld «Alle Offlineinhalte löschen» und klicken Sie auf OK.
Schliessen Sie danach alle Programme und starten Sie den Browser erneut, um sich auf unserer Seite einzuloggen.

11. Ich komme bei einem Anmeldeschritt nicht automatisch weiter. Was kann ich tun?

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, mit der Anmeldung fortzufahren und Sie bei einem Schritt hängen bleiben, beachten sie folgende Hinweise:
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie die aktuellste Version Ihres Browsers benützen. Wir empfehlen Ihnen, vorzugsweise mit Safari oder Mozilla Firefox zu arbeiten.
  • Löschen Sie die Cookies (vgl. Frage 9) und leeren Sie das Cache Ihres Browsers (vgl. Frage 10).
  • Achten Sie darauf, dass die Browser-Funktion «Cookies akzeptieren» aktiviert ist. Wie Sie die Cookies aktivieren, ist bei Frage 8 beschrieben.
  • Schliessen Sie alle Programme und starten Sie ihren Computer neu. Versuchen Sie das Login noch einmal.
Top
Fragen zur Verwendung der Formularangaben
12. Wofür werden die erhobenen Angaben verwendet?
Das Reglement «Panorama Schweiz» hält folgende Punkte fest (vgl. Punkt 7): Alle bei der Anmeldung eines Films gemachten Angaben dürfen im Festivalkatalog der Solothurner Filmtage sowie auf der Homepage der Solothurner Filmtage (Online-Katalog) publiziert werden. Mitgeschickte Bilder (Personenbilder und Filmstills) dürfen zudem im Rahmen der Festivalkommunikation Dritten für besondere Zwecke (z.B. Medien) zur Verfügung gestellt werden. Mit der Filmtage-App kann ebenfalls auf diese Angaben zugegriffen werden.
Die Solothurner Filmtage haben das Recht, die bei der Filmanmeldung erhobenen Filmdaten ohne Rücksprache auch SWISS FILMS, der Cinémathèque Suisse oder anderen professionellen Schweizer Filminstitutionen zum Abgleich zur Verfügung zu stellen. Die Filmdaten sowie den Solothurner Filmtagen zur Verfügung gestellte Personenbilder (Regie, Schauspiel, etc.) und Filmstills dürfen von den Solothurner Filmtagen im Online-Portal zum Schweizer Film CH.FILM (angesiedelt auf der Website von Cineman) publiziert werden.
13. Warum wird einzig von der Regie der Lebenslauf erhoben (Filmografie)?
Im Katalog der Solothurner Filmtage (Version Print und Online) ist jeder Film des Programms aufgeführt. Neben der Synopsis zum Film wird auch die Regie mit einem knappen Lebenslauf und Foto vorgestellt.

Dazu werden den RegisseurenInnen nach Anmeldung eines Filmes eine Email gesandt mit der Bitte, ihre Filmografie (kurzer Lebenslauf mit Angaben zu den wichtigsten Filmen) zu vervollständigen und ein aktuelles Foto zur Verfügung zu stellen. Diese Angaben werden im Print-Katalog und im Online-Katalog sowie via App publiziert. Alle anderen Mitglieder der Filmcrew werden namentlich, aber ohne Biografie aufgeführt.
Top
Fragen zur Sichtungskopie (Auswahlkommission)
14. Was ist eine Sichtungskopie?
Die Sichtungskopie (auch Visionierungskopie genannt; Quicktime-Format, bevorzugt mit englischen Untertiteln – Musikclips siehe eigenes Reglement) dient der Auswahlkommission zur Visionierung des eingereichten Filmes.
15. In welchem Format und auf welchem Träger muss die Sichtungskopie eingesandt werden?
Für die Einreichung sind folgende hochauflösende Filmformate zugelassen:
(Reglement «Panorama Schweiz», Punkt 2.3)
 
Quicktime mit Dateiendung .mp4 .m4v
Videoformat: Quicktime Quicktime
Komprimierung: H264 MPEG-4 H264 MPEG-4
Codec: AVC (avc1) AVC (avc1)
Profil (mind.): Main@L4.1 High@L4.0
Auflösung: 1920x1080 1920x1080
Bildrate: 25 fps progressiv 25 fps progressiv
Videostandard: PAL PAL
Bitrate: 10 mbps 10 mbps

Beim Transcodieren bitte «mehrere Durchgänge» aktivieren.

Als Sichtungskopie werden ausschliesslich USB-Sticks akzeptiert.
Die Sichtungskopie wird nicht als Vorführkopie während der Solothurner Filmtage verwendet. Die Verwendungsrechte der Visionierungskopie sind im Reglement «Panorama Schweiz» geregelt (vgl. Auszug aus Punkt 7):

7.3) Die Sichtungskopien aller selektionierten Filme stehen während des Festivals unter Aufsicht der Solothurner Filmtage den akkreditierten Medien für die Visionierung zur Verfügung. Fernsehanstalten dürfen für ihre Berichterstattung max. 2 Ausschnitte pro Werk aus den selektionierten Filmen verwenden.
7.4 )Die Solothurner Filmtage archivieren alle Sichtungskopien der selektionierten Filme eines Festivaljahrgangs. Das Festival ist befugt, bei allfälligen Nachfragen die Sichtungskopie im Rahmen des Festivals auch Dritten zur Visionierung zur Verfügung zu stellen, verfügt aber über keinerlei weitere Vorführrechte.

Sichtungskopien werden nach den Visionierungen im November nicht an den Einsender zurückgeschickt.
Top
Fragen zur Vorführkopie und Untertitel (im Fall einer Selektion)
16. Welche Vorführformate sind zugelassen?
An den Solothurner Filmtagen sind als Projektionskopien nur Filme in den Vorführformaten DCP und 35mm möglich. Für genaue Angaben siehe Tabelle Zugelassene Bild- und Tonformate.
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Geschäftsstelle. Bitte achten Sie darauf, uns nach der Selektion Ihres Filmes alle relevanten Informationen zur Projektionskopie mitzuteilen. Dazu erhalten Produktion, Verleih und Regie eine Karte zugeschickt, die es unbedingt zu retournieren gilt.
Falls Sie noch kein DCP Ihres Films haben, siehe Frage 17.
17. Wie kann ich von meinem Film ein DCP (dCinema) herstellen?
An den Solothurner Filmtagen sind nur Filme im Projektionsformat DCP und 35mm vorführbar. Sobald ein Film selektioniert worden ist, erhalten Produktion, Verleih und Regie eine Antworkarte, auf der das genaue Format anzugeben ist.
Falls Sie bei einer Selektion ein DCP herstellen müssen, bietet die Firma Protronic AG in Zusammenarbeit mit den Solothurner Filmtagen einen Sondertarif an. Dieser Sondertarif gilt für alle Filme, die im Rahmen der Solothurner Filmtage gezeigt werden. Bitte wenden Sie sich dazu direkt an Patrik Engler, , Tel: +41 61 317 97 37.
18. Welche Untertitelsprachen muss die Vorführkopie haben?
Die Solothurner Filmtage führen Filme in der Originalsprache vor. Folgende Untertitel werden dabei für die Projektionskopie präferiert:
 
Originalsprache Untertitel Prio 1 Untertitel Prio 2
Schweizerdeutsch Französisch Deutsch
Deutsch Französisch  
Französisch Deutsch  
Andere Sprache Deutsch und französisch Deutsch
 
Zu beachten: Bei Langfilmen, die für den «Prix de Soleure» oder für den «PRIX DU PUBLIC» nominiert sind, ist eine 2-zeilige Untertitelung erforderlich (deutsche und französische Untertitel), falls die Originalsprache weder Deutsch noch Französisch ist.

Für die Sichtungskopien (s. Punkt 14) sind englische Untertitel bevorzugt, aber nicht zwingend.
 
19. Was ist bei Untertiteln der Unterschied zwischen Open Caption und Closed Caption?
Bei DCP-Kopien können die Untertitel unterschiedliche Formate haben:
 
Open caption: in Bild eingebrannte Untertitel (sicherere Variante)
Closed caption: in separater Datei anwählbare Untertitel
Top
ISAN
20. Was ist eine ISAN-Nummer und wieso muss ich für meinen Film eine solche haben?
Die ISAN-Nummer (International Standard Audiovisual Number) dient der Identifikation audiovisueller Werke. Jedem im ISAN-System eingetragenen audiovisuellen Werk wird eine eindeutige, international anerkannte (ISO-zertifizierte) Referenznummer zugeteilt. Mit der ISAN kann ein Werk weltweit unabhängig von der Sprachversion, regionaler Adaption und Vertriebsart einfach identifiziert werden. Die ISAN kostet einmalig CHF 30.- und wird direkt der Produktion/Regie in Rechnung gestellt. ISAN Berne wird die ISAN-Registrierung für alle selektionierten Filme veranlassen und die Nummer wird im Katalog der Solothurner Filmtage abgedruckt. Weitere Infos erhalten Sie bei ISAN Berne, . Seit 2010 ist eine ISAN-Nummer obligatorisch und somit zwingend für selektionierte Werke an den Solothurner Filmtagen.
Schweizer Filmpreis
21. Wenn mein Film in Solothurn läuft, ist er dann auch automatisch für den Schweizer Filmpreis nominierbar?
Nein. Der Schweizer Filmpreis und die Solothurner Filmtage werden unabhängig organisiert. Filme, die für das «Panorama Schweiz» selektioniert worden sind, dürfen sich prinzipiell auch für den Schweizer Filmpreis anmelden.*
Die Anmeldung für den Schweizer Filmpreis erfolgt bei SWISS FILMS. Bitte beachten Sie den frühen Anmeldeschluss (30. September 2017).

* Sonderregelung: Langfilme, die im Rahmen der Solothurner Filmtage (im Januar) Ihre Premiere feiern, dürfen mit Nachweis ihrer Selektion im Programm der Solothurner Filmtage für den Schweizer Filmpreis des angebrochenen Jahres (Preisverleihung im März) angemeldet werden. Wichtig: Auch in diesem Fall hat die Anmeldung bei SWISS FILMS fristgerecht bis am 30. September 2017 zu erfolgen. Der Nachweis der Selektion im Programm der Filmtage muss nachgereicht werden, sobald dieser von den Solothurner Filmtagen bestätigt wurde. Gilt nicht für Kurzfilme.

Top
Filmtechnische Informationen