Upcoming

«Upcoming» gibt dem jungen Schweizer Filmschaffen seinen Platz und stellt neue Talente ins Rampenlicht: Studierende aus den Filmschulen und junge Autodidakt*innen, die ihren ersten, zweiten oder dritten Kurzfilm präsentieren. «Upcoming» besteht aus drei Hauptprogrammen: den Filmprogrammen «Upcoming Talents» und «Best Swiss Video Clip» mit je einem eigenen Wettbewerb sowie dem Workshop «Upcoming Lab», welcher zum Ziel hat, den jungen Talenten mit einem Mentoringprogramm den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Die Sektion «Upcoming» wird unterstützt vom Migros-Kulturprozent.

Upcoming Talents

Das Programm «Upcoming» steht im Zeichen der Entdeckung und Förderung von Nachwuchstalenten. Der Wettbewerb «Upcoming Talents» umfasst Kurzfilme von Studierenden in- und ausländischer Fachhochschulen und junger Autodidakt*innen. Einige Beiträge wurden von Schweizer Produzent*innen mitbetreut.

Der Nachwuchspreis «Upcoming Talents» der 56. Solothurner Filmtage geht an Lucas del Fresno für «Europa».

Mehr zum Wettbewerb «Upcoming Talents»

«Best Swiss Video Clip»

Die Solothurner Filmtage, m4music und die Fondation Suisa würdigen mit dem «Best Swiss Video Clip» die eindrücklichsten Schweizer Videoclips des Jahres 2020. Mit dieser Förderung werden Musiker*innen dabei unterstützt, noch stärker vom Publikum wahrgenommen zu werden.

Nominationen «Best Swiss Video Clip» 2021:

Power - Regie: Mei Fa Tan, Musik: Muthoni Drummer Queen
Out of Sight - Regie: Dirk Koy, Musik: Yello
Mugogo! - Regie: Raphaël Piguet, Musik: FlexFab & Ziller Bas
Liebe Leben - Regie: Mike Raths, Musik: Blind Butcher
Un peu de temps - Regie: Henrique Vilão, Luis Ales, Tiago Damas, Musik: Grand Pianoramax

Mehr zum Best Swiss Video Clip»

Upcoming Lab

Das «Upcoming Lab» unterstützt Nachwuchsfilmschaffende bei ihrem Einstieg ins Berufsleben und vernetzt sie gezielt mit nationalen und internationalen Branchenvertreterinnen und -vertretern aus den Bereichen Produktion, Distribution, Filmkritik und Festivalprogrammation. Ausgewählte Filmschulabsolventinnen und -absolventen diskutieren ihre Filmidee mit den Expertinnen und Experten in einem geschlossenen Rahmen und schaffen ein Netzwerk.

Acht Projekte wurden für die Teilnahme am «Upcoming Lab» der 56. Solothurner Filmtage selektioniert. Darunter gehen die Entwicklungsbeiträge des «Upcoming Lab» 2021 an Sarah Imsand für «Olympia Station» und Thaïs Odermatt für «Bandwurm Alexis & Maria Callas».

Selektionierte Projekte 2021

  • Adèle Beaulieu - LE RANCH (fic)
  • Elisa Gómez Alvarez & Paul Choquet - D’AILLEURS (fic)
  • Antonio Valerio Frascella & Dino Hodic - PROBOMINES (doc | fic)
  • Daniel Grabherr - FREUNDESNEST (fic)
  • Sarah Imsand - OLYMPIA STATION (doc)
  • Nikita Merlini - SYMPTÔMES (doc)
  • Thaïs Odermatt - BANDWURM ALEXIS & MARIA CALLAS (doc / ani / exp)
  • Manuel Troxsler & Lucas Ackermann - ECHOKAMMER – EINE SPURENSUCHE (exp | doc)

Die Expert*innen des Upcoming Lab

suisse_1.jpg Explorez
Cinéma hero_trailer_suisse_2.jpg
suisse_3.jpg Suisse

Stöbern Sie in unserer Sammlung seit der Gründung des Festivals.

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar