Schweizer Filmpreis

soleure-public.jpg

Die Nominationen für den Schweizer Filmpreis werden im Rahmen der «Nacht der Nominationen» vom Bundesamt für Kultur und der Schweizer Filmakademie in Solothurn bekannt gegeben. Die 2008 gegründete Schweizer Filmakademie bestimmt in einer geheimen Wahl ihre Preisanwärter*innen.

Nominierte 2022

Beste Kamera, beste Montage, bester Ton, bester Abschlussfilm, beste Darstellerin, bester Darsteller, beste Darstellung in einer Nebenrolle, beste Filmmusik, bester Kurzfilm, bester Animationsfilm, bestes Drehbuch, bester Spielfilm und bester Dokumentarfilm - die Nominierten finden Sie hier.

*Gewinner*innen Schweizer Filmpreis 2022

Aus den Nominierten wurden am 25. März die Gewinner*innen gekürt. Der Schweizer Filmpreis wird vom Bundesamt für Kultur mit den Partnerinnen SRG SSR und der Association „Quartz“ Genève Zürich realisiert und in Zusammenarbeit mit Swiss Films, der Schweizer Filmakademie und den Solothurner Filmtagen organisiert.

Bester Spielfilm 2022

OLGA von Elie Grappe (Point Prod SA, Jean-Marc Fröhle)

Bester Dokumentarfilm 2022

OSTROV – DIE VERLORENE INSEL von Svetlana Rodina und Laurent Stoop (DokLab GmbH, Corinna Dästner, Sonja Kilbertus, Urs Schnell)

Bester Kurzfilm 2022

ÜBER WASSER von Jela Hasler (Langfilm - Bernard Lang AG, Olivier Zobrist)

Bester Animationsfilm 2022

DANS LA NATURE von Marcel Barelli (Nadasdy Film Sàrl, Nicolas Burlet)

Bestes Drehbuch 2022

OLGA - Elie Grappe

Beste Darstellerin 2022

Claudia Grob (Lora) in LA MIF

Bester Darsteller 2022

Pablo Caprez (Gabriel) in SOUL OF A BEAST

Beste Darstellung in einer Nebenrolle 2022

Anaïs Uldry (Audrey) in LA MIF

Beste Filmmusik 2022

SOUL OF A BEAST - Fatima Dunn, Lorenz Merz, Julian Sartorius

Beste Kamera 2022

SOUL OF A BEAST - Fabian Kimoto, Lorenz Merz

Beste Montage 2022

LA MIF - Frédéric Baillif

Bester Ton 2022

OLGA - Jürg Lempen

Bester Abschlussfilm 2022

LOVE WILL COME LATER von Julia Furer (Zürcher Hochschule der Künste ZHdK)

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm