24.1. –– 31.1.2019
Solothurner Filmtage
Rahmenveranstaltungen
Podien
Fr 26.1.

FILMFÖRDERUNG

FilmRegioBrunch
10:00 – 11:00 | Ehem. Gasthaus Adler (Berntorstrasse 10)

Balimage, Bern für den Film, Film Zentralschweiz, Fonction: Cinéma, Associazione Film Audiovisivi Ticino und Zürich für den Film treffen sich erstmals zum Austausch und geben Informationen über die Lage der Filmförderung in den Regionen.

 

Preisverleihung 8. Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb
11:00 – 12:00 | Kino im Uferbau

Das Migros-Kulturprozent gibt im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung den Gewinner des 8. CH-Dokfilm-Wettbewerbs zum Thema «Orientierung» bekannt und lanciert den 9. Wettbewerb.

 

SWISS FILMS Brancheninformation
13:00 – 14:00 | Kino im Uferbau

SWISS FILMS präsentiert internationale Statistiken zum Schweizer Film 2017 (Kino, Festival, VOD) und informiert über neue internationale Promotionsaktivitäten für 2018.

 

Brancheninformation des Bundesamts für Kultur
16:00 – 17:00 | Haus der Kunst

Jahresrückblick 2017 des Bundesamts für Kultur und Ausblick auf das Förderjahr 2018.

Mit: Isabelle Chassot (Direktorin), Ivo Kummer (Leiter Sektion Film) und Laurent Steiert (Stv. Leiter Sektion Film)

 

Brancheninformation SRG
17:00 – 18:00 | Kino im Uferbau

Brancheninformation der SRG zum Förderjahr 2018.

Mit: Gilles Marchand (Generaldirektor) und Sven Wälti (Leiter Film)

Sa 27.1.

RENCONTRE «CHRISTOPH SCHAUB»

 

Architektur filmen
16:45 - 17:45 Kino Palace

Wie lassen sich Bauwerke filmen? Der Regisseur Christoph Schaub, der Architekt Marcel Meili und Johannes Binotto, Filmwissenschaftler und Herausgeber des Buchs «Film + Architektur – Perspektiven des Kinos auf den Raum» (2017), diskutieren über die «dritte Dimension» in Film und Architektur.

Moderation: Rahel Marti, Stv. Chefredaktorin Hochparterre

So 28.1.

Masterclass Martin Suter: Schreiben für die Leinwand
13:00–14:00 | Kino im Uferbau

Der Bestsellerautor Martin Suter hat u. a. Drehbücher für Daniel Schmid («Beresina oder die letzten Tage der Schweiz») und Christoph Schaub («Giulias Verschwinden», «Nachtlärm») geschrieben. In der Masterclass erklärt er, was das Schreiben für die Leinwand einzigartig macht.

Moderation: Gesa Schneider (Leiterin Literaturhaus Zürich)

 

Gespräch: Bolex
15:00 - 17:00 | Kino Palace

15:00 Filmvorführung «L'aventure Bolex» 
Alyssa Bolsey | CH/USA 2017 | doc 52' 
Im Anschluss Gespräch mit Alyssa Bolsey (Regisseurin), Clemens Klopfenstein (Regisseur) und Benoît Turquety (Filmhistoriker).

Moderation: Frédéric Maire (Direktor Cinémathèque suisse)

 

In Aktion!
17:30 - 18:30 | Kino Palace

Christoph Schaub und sein Co-Regisseur Thomas Krempke diskutieren über drei frühe Interventions Filme und politischen Aktivismus.

Moderation: Julia Zutavern (Filmwissenschaftlerin)

Mo 29.1.

FOKUS «HAUPTSACHE DREHBUCH!»

 

Bedürfnisse der DrehbuchautorInnen
10:00 - 11:30 | Kino im Uferbau

Was sind die Voraussetzungen, um profesionell Drehbücher schreiben zu können? Welche strukturellen Veränderungen wären angebracht?

Mit den DrehbuchautorInnen Lars Hubrich (DE), Antoine Jaccoud (CH), Simone Schmid (CH), Stéphane Mitchell (CH), Karim Moussaoui (DZ / F) und Valia Santella (IT)

Moderation: Jasmin Basic (Verantwortliche «Fokus»)

 

Labs, Workshops, Preise und Lehrgänge: Ein Pflichtprogramm?
11:45 - 13:00 | Kino im Uferbau

Wie kann man zwischen Vorteilen (Unterstützung,  Förderung und Betreuung) und möglichen Risiken (Vereinheitlichung und/oder Standardisierung des Geschriebenen) unterscheiden? Präsentation von internationalen Einrichtungen und Diskussion mit den jeweiligen Vertretern.

Mit: Jacqueline Surchat (Koordinatorin Atelier Grand Nord und Verantwortliche Drehbuch FOCAL), Pascale Rey (Direktorin DreamAgo), Wilbirg Brainin-Donnenberg (Geschäftsführerin Drehbuch Forum Wien), Karin Franz (Drehbuchförderung MFG Filmförderung Baden-Württemberg), Arne Kohlweyer (Script Consultant und Koordinator Script Station Berlinale Talents) und Francesco Giai Via (TorinoFilm-Lab Scout und Trainer)

Moderation: Jasmin Basic

 

Der Stellenwert des Drehbuchs bei der Finanzierung: Neue Modelle?
14:15 - 15:30 | Kino im Uferbau

Einführung: Christa Capaul (Co-Vizepräsidentin ARF/FDS und Drehbuchautorin)

Anschliessend folgt eine Diskussion mit: Bundesamt für Kultur (Ivo Kummer, Leiter Sektion Film), Cinéforom (Gérard Ruey, Leitung), Migros Kulturprozent (Nadine Adler, Projektleiterin Film und Förderbeiträge), SSA (Jolanda Herradi, Delegierte für kulturelle Angelegenheiten), SUISSIMAGE (Corinne Frei, Verantwortliche Romandie) und Zürcher Filmstiftung (Daniel Waser, Leiter)

Moderation: Marcy Goldberg (Filmwissenschaftlerin)

 

Case Study: die Entwicklung von «My Little One» (Schweiz, 2018)
15:45 - 16:30 | Kino im Uferbau

Diskussion rund um diese Zusammenarbeit, ergänzt mit Ausschnitten aus dem Film.

Mit: Frédéric Choffat (Regisseur und Drehbuch), Julie Gilbert (Drehbuch und Regie) und Anne Deluz (Produzentin Intermezzo Films)

Moderation: Jasmin Basic

Di 30.1.

FILMMUSIK

«Bis ans Ende der Träume»: Filmmusikpreis 2017 der FONDATION SUISA
10:00 - 11:30 | Barock Café & Bar

Mit: Wilfried Meichtry, Annette Brütsch und Balz Bachmann (Komponist, Präsident SMECA).


Im Anschluss:
Bis ans Ende der Träume (Wilfried Meichtry | CH | doc 82')
12:00 | Landhaus

 

Show-Reel
16:30 - 17:30 | Kino im Uferbau

Filmkompositionen ZHdK

 

Der künstliche Komponist
18:15 - 20:00 | Kino im Uferbau

Es gibt bereits Computerprogramme, die automatisch Akkorde vorschlagen oder musikalische Muster erlernen, um daraus eigene Kompositionen in der gewünschten Länge zu generieren. Die einen erhoffen sich von diesen neuen Technologien eine Revolution in der Musik. Die anderen sehen darin lediglich ein hübsches Werkzeug.

Mit: Balz Bachman (Filmkomponist), Cathy van Eck (Soundkünstlerin, Komponistin), Nathan Evans (Neurowissenschaftler, Informatiker) und Michael Harenberg (Musik- und Medienwissenschaftler).

Moderation: Theresa Beyer (Musikjournalistin)

Im Anschluss: Präsentation der Schweizer Filmmusik-Anthologie der FONDATION SUISA als Wiki-Plattform

In Zusammenarbeit mit SMECA und FONDATION SUISA.

Mi 31.1.

Kinderfilme für das Kinopublikum von morgen
10:15 – 12:15 | Kino im Uferbau

Schweizer Kinderfilme sind Publikumslieblinge. Doch funktionieren ausschliesslich Verfilmungen von Kinderbüchern, die schon die Eltern und Grosseltern gelesen haben?

Mit: Christophe Erbes (Schriftsteller, Medienexperte), Petra Rockenfeller (Leiterin Kino Lichtburg, DE), Felix Vanginderhuysen (Generalsekretär der European Children’s Film Association ECFA, BE) und Signe Zeilich-Jensen (Verantwortliche für Kinder- und Familienfilm beim Netherlands Film Fund, NL).

Moderation: Christine Lötscher (Expertin für Kinder- und Jugendmedien)

Eine Veranstaltung von FOCAL.

 

No Billag – No Film?
13:00 – 14:15 | Kino im Uferbau

Schweizer Filme – ob im Kino oder im Fernsehen – sind Kulturgut, Zeitdokumente und Wirtschaftsfaktor. Was würde eine Annahme der Initiative für Filmschaffende, Filmjournalisten oder Filmfestivals bedeuten? Befürworter und Gegner diskutieren.

Mit: Guido Bächler (Produzent), Joël Jent (Produzent SFP), Philipp Portmann (Filmjournalist SVFJ), Christian Riesen (Initiativkommitee) und Sven Wälti (SRG).

Moderation: Markus Spillmann (Präsident der Stiftung Schweizer Presserat)

Eine Veranstaltung des Schweizerischen Verbands der Filmproduzenten (SFP) und des Schweizerischen Verbands der Filmjournalisten und Filmjournalistinnen (SVFJ).

 

Aktion «Nein zu No-Billag!»
14:30 – 15:00 | Kino im Uferbau

Der Dachverband der Schweizer Filmbranche, Cinésuisse, stellt sich gegen die Abschaffung der SRG. 

 

Alle Veranstaltungen mit Simultanübersetzung in Deutsch und Französisch.

Ausstellungen
continuo: Judith Albert et Anne Sauser-Hall

Kunstmuseum Solothurn

Das Kunstmuseum Solothurn zeigt zwei der wichtigsten Videokünstlerinnen der deutschen und französischen Schweiz in einer Doppelausstellung: Die in Zürich lebende Innerschweizerin Judith Albert (*1969) begegnet der Genferin Anne Sauser-Hall (*1953).
 

Öffnungszeiten
Vernissage: Sa 27.1. 17:00
So 10:00 – 17:00
Di–Fr 11:00 – 17:00

Daniel Schwartz De glacierum natura

Kunstraum Medici

Die grossformatigen Fotografien von Daniel Schwartz aus dem Zyklus «de glacierum natura» sind Teil seines eben erschienenen Buches «While the Fires Burn. A Glacier Odyssey». Der Film «Beyond the Obvious – Der Fotograf Daniel Schwartz» begleitet den Entstehungsprozess dieses Werks zur globalen Gletscherschmelze.

Öffnungszeiten
Do–Do 14:00 – 20:00

Film-Brunch
Film-Brunch

Fr – Mi 10:00 – 11:30 | Barock Café & Bar

SUISSIMAGE und SSA laden täglich zum Brunch und zum informellen Austausch.
 

Gäste

Fr 26.1.
Mit Fernand Melgar (Regisseur «À l’école des Philosophes»)

Sa 27.1.
Fokus-Brunch
Cinébulletin präsentiert: Sind die jungen Schweizer Drehbuch- autorInnen genügend ausgebildet?
Mit: Remie Blaser (Drehbuch, Regie), Stefan Jäger (Dozent Drehbuch, Produzent), Carmen Jaquier (scénariste, réalisatrice), Flavia Zanon (productrice)

So 28.1.
Meet the Festivals
Mit: Orestis Andreadakis (Thessaloniki International Film Festival), Lili Hinstin (EntreVues Belfort), Elena Diesbach (Filmfest München), Céline Masset (Brussels Short Film Festival)

Mo 29.1.
Mit Susanne Jauch (Szenenbildnerin «Die letzte Pointe», «Seitentriebe»)

Di 30.1.
Mit Wilfried Meichtry, Balz Bachmann und Annette Brütsch (alle «Bis ans Ende der Träume») zum Thema «Filmmusik»

Mi 31.1.
Mit Max Hubacher (Schauspieler «Mario», «Lasst die Alten sterben»)
Präsentiert von SWISSPERFORM.

 

Eintritt nur mit Akkreditierung

Radio vor Ort

Fr 26.1. 10:00 - 10:30 Landhaus (Säulenhalle)
«Ciak News» in diretta:
«La commedia alla svizzera (italiana)» con Bindu de Stoppani («Cercando Camille»), Silvio Soldini («Emma – Il colore nascosto delle cose»), Alberto Meroni («Frontaliers Disaster») e Seraina Rohrer, presenta Marco Zucchi. Sendung in Italienisch ohne Übersetzungen.

 

Fr 26.1. 13:00 - 13:30 Landhaus (Säulenhalle)
«Tagesgespräch live»
mit Seraina Rohrer und Marc Lehmann

 

Fr 26.1. 14:00 – 14:30 Landhaus (Säulenhalle)
«Kulturstammtisch»
zu den 53. Solothurner Filmtagen zum Thema Drehbuch. Mit Eric Facon, Marcy Goldberg und weiteren Gästen. Sendung in Deutsch ohne Übersetzungen.

 

Fr 26.1. 16:30 - 18:00 Landhaus (Säulenhalle)
«Vertigo»
en direct avec Fernand Melgar (réalisateur «À l’école des Philosophes»), Lionel Baier, Jean-Stéphane Bron, Ursula Meier, Frédéric Mermoud («Ondes de choc»), Wilfried Meichtry et Sabine Timoteo («Bis ans Ende der Träume»), animé par Christine Gonzales. 
Sendung in Französisch ohne Übersetzungen.

 

Mo 29.1. 14.00 -15:00 Landhaus (Säulenhalle)
«Kontext»
mit Brigitte Häring und Christoph Schaub, Ehrengast der «Rencontre», und weiteren Gästen.

 

Di 30.1. 12:00 - 13:00 Landhaus (Säulenhalle)
«Nectar»
en direct: Débat entre cinéastes suisses, animé par Nicolas Julliard au sujet du «Focus: Place au scénario!»

 

Mi 31.1. 14:30 - 15:00 Kino im Uferbau
«Nein zu No-Billag!»
Der Dachverband der Schweizer Filmbranche, Cinésuisse, stellt sich gegen die Abschaffung der SRG. Unter Mitwirkung von Jean-Luc Bideau, Heidi Maria Glössner, Stefan Gubser, Max Hubacher und Sarah Spale.