24.1. –– 31.1.2019
Solothurner Filmtage
Fokus

Die Solothurner Filmtage präsentieren jährlich ein Spezialprogramm mit Schweizer und internationalen Filmen zu einem Themenschwerpunkt mit Bezug zur Aktualität. Am «Fokus-Tag» bieten Podien und Branchengespräche die Möglichkeit, das Thema zu vertiefen. 

Mexiko im Fokus

Die Solothurner Filmtage nehmen das neue Koproduktionsabkommen zwischen der Schweiz und Mexiko zum Anlass, ihr internationales Spezialprogramm «Fokus» erstmals einer nationalen Cinematographie zu widmen.

Sie laden eine Delegation mexikanischer Produzentinnen und Produzenten sowie die Vertreterinnen und Vertreter der mexikanischen Förderstellen ein, an der Werkschau des Schweizer Films teilzunehmen und sich am «Fokus-Tag» vom Dienstag, 29. Januar 2019 mit ihren Schweizer Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. Neben der Präsentation der Förderinstitutionen beider Länder sind auch individuelle Treffen und Fallstudien vorgesehen. 

Im Filmprogramm des «Fokus» wird ein Querschnitt durch das aktuelle mexikanische Filmschaffen zu sehen sein, dessen Dynamik und Vielfalt in den letzten Jahren international für Aufsehen sorgt. Zu den Titeln, die in Solothurn von ihren Produzentinnen oder Produzenten vorgestellt werden, gehören u.a. «Bosque de niebla» (Mónica Alvarez Franco, 2017), «La libertad del diablo» (Everardo González, 2017), «La región salvaje» (Amat Escalante, 2016), «Los Adioses» (Natalia Beristáin, 2017), «Nuestro tiempo» (Carlos Reygadas, 2018) oder «Oso polar» (Marcelo Tobar, 2017).

Der «Fokus» der 54. Solothurner Filmtage wird vom Bundesamt für Kultur, IMCINE und der Jubiläumsstiftung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft unterstützt.

Call for entry: Mit Mexiko koproduzieren

Die Solothurner Filmtage widmen ihr Spezialprogramm «Fokus» dem neuen Koproduktionsabkommen zwischen der Schweiz und Mexiko. Neun mexikanische Produktionsfirmen werden während den Solothurner Filmtagen anwesend sein, um sich mit der Schweizer Filmbranche über zukünftige, gemeinsame Projekte auszutauschen. Die Solothurner Filmtage laden Schweizer Produzentinnen und Produzenten ein, Projekte vorzuschlagen, die als Koproduktionen mit Mexiko realisiert werden könnten. Am 29. und am 30. Januar 2019 werden in Solothurn Gespräche zwischen Schweizer und mexikanischen Produktionsfirmen organisiert. Eingeladen werden ausgewählte Firmen mit einem aktuellen Projekt. Auswahlkriterien für die Projekte:

    -  Langfilme in Entwicklung 

    -  Dokumentar-, Spiel- oder Animationsfilme

    -  Projekte mit internationalem Koproduktionspotential, insbesondere mit Mexiko

Folgende Unterlagen auf Englisch per Email einreichen (max. 4 Seiten):

    -  Projektbeschrieb (Kurz-Synopsis)

    -  Anmerkungen der Regie 

    -  Budget

    -  Bio- Filmographie Regie

    -  Bio- Filmographie Produktion

    -  Moodboard (optional)

 

Einsendeschluss:

17. Dezember 2018

 

Kontakt und Gesuche an:

Jasmin Basic, Leiterin Fokus

jbasic@journéesdesoleure.ch

Filmprogramm
Bosque de niebla

Monica Álvarez Franco | MX 2017 | doc 87'
Sa 26.1. 20:00 Kino Canva Blue

                                                                                     
Eine kleine Gemeinde in Veracruz, Mexiko, kämpft für den Schutz und die Rettung des Regenwaldes.

La libertad del diablo

Everardo González | MX 2017 | doc 74'
So 27.1. 17:15 Kino Canva Club

Opfer und Täter des mexikanischen Drogenkartellkriegs erkunden ihre Ängste.

La región salvaje

Amat Escalante | MX/DK/DE/CH/FR/NO 2016 | fic 100'
Di 29.1. 20:30 Kino Canva Club

In einer Hütte im Wald entwickelt ein mysteriöses Wesen die Macht, Freude und Zerstörung zu erzeugen.

Los Adioses

Natalia Beristain | MX 2017 | fic 85'
Fr 25.1. 20:00 Kino Canva Blue

Die mexikanische Schriftstellerin Rosario Castellanos kämpft dafür, dass die Stimmen der Frauen in einer patriarchalischen Gesellschaft Gehör finden.

Museo

Alonso Ruizpalacios | MX 2018 | fic 128'
Fr 25.1. 17:15 Kino Canva Club

Juan und sein Freund stehlen und verkaufen Maya-Artefakte aus dem Nationalmuseum für Antrophologie in Mexiko-Stadt. Ein humorvoller Thriller.

Nuestro tiempo

Carlos Reygadas | MX/FR/DE/DK/SE 2018 | fic 173'
So 27.1. 19:30 Kino Canva Blue

Eine Familie züchtet Kampfstiere und versucht ein Gleichgewicht zwischen Modernität und Tradition zu finden.

Oso polar

Marcelo Tobar | MX 2017 | fic 70'
Sa 26.1. 16:45 Kino Canva Blue

Ein Roadmovie vereint drei Kindheitsfreunde. Gemeinsam reisen sie zu ihrer Klassenzusammenkunft.

Restos de viento

Jimena Montemayor Loyo | MX 2017 | fic 93'
Mo 28.1. 20:30 Kino Canva Club

Ein Vater verlässt seine Familie. Mutter und Kinder müssen ihre Ängste überwinden, um zu überleben.

Rush Hour

Luciana Kaplan | MX/US/TR 2017 | doc 80'
Di 29.1. 18:00 Kino Canva Club

Ein Porträt dreier Menschen und ihres Alltags in drei Megacitys: Mexiko-Stadt, Los Angeles und Istanbul.

Tempestad

Tatiana Huezo | MX 2016 | doc 104'
Mo 28.1. 17:00 Kino Canva Blue

Eine Reise von Nord- nach Südmexikoführt durch die düstere Geschichte zweier Frauen, die Opfer von Gewalt wurden.

Gespräche
FOCUS: «MEXICO – SWITZERLAND: NEW FILM ALLIES»

Presentation of the Mexican and Swiss Production Systems and the Coproduction Agreement
Di 29.1. 10:15 – 12:15 | Kino im Uferbau

Mit: Instituto Mexicano de Cinematografía – IMCINE (MX), the Department of Culture, Section Film (CH) and additional public funders.

Moderation: Jasmin Basic (Head of «Focus»).
Gespräch auf Englisch ohne Simultanübersetzung

 

Case Studies: Collaborations Between Mexico and Switzerland
Di 29.1. 13:30 - 15:00 | Kino im Uferbau

«Nuestro tiempo» (2018) by Carlos Reygadas and «La región salvaje» (2016) by Amat Escalante produced by Mantarraya (MX) and Bord Cadre films (CH)

«Silence Radio» (2019) by Juliana Fanjul produced by AKKA Films (CH) and Cactus Film & Video (MX)

Fidelio Films (CH / MX): producing within Mexico.

Moderation: Jasmin Basic (Head of «Focus»).
Gespräche auf Englisch ohne Simultanübersetzung.
 

Followed by individual coproduction meetings
With the Mexican production companies: Animal de Luz/Machete Producciones, Cacerola Films, Cactus Film & Video, Mantarraya, Mr Woo, Panorama Global, Pimienta Films, Varios Lobos, Zensky Cine.