22.1. –– 29.1.2020
Solothurner Filmtage
Prix de Soleure 2019

Fanny Bräuning nahm den elften «Prix de Soleure» für «Immer und ewig» entgegen. Die Regisseurin begleitete für ihren zweiten langen Dokumentarfilm ihre Eltern auf eine Reise kreuz und quer durch Südeuropa. Am Steuer des Campers sitzt ihr Vater Niggi, leidenschaftlicher Fotograf und Tüftler, neben ihm ihre Mutter Annette, seine gelähmte Frau. Die Jurymitglieder Esen Isik, Noémie Schmidt und Nicola Forster zeigten sich beeindruckt «von einem sehr intensiven, persönlichen Film. Das Paar nimmt uns auf eine grosse Reise mit. Und urplötzlich merken wir, dass sich der Film direkt und unbequem an uns richtet. Als Zuschauer sind wir aufgefordert, die Fragen der Filmemacherin auch selber zu beantworten. Wir fragen uns, ob die allumfassende Liebe der beiden als Modell für uns selber taugen würde. Wir dürfen dabei durchaus zu unterschiedlichen Antworten kommen. Der Film lässt uns alle Möglichkeiten, und das ist gut so.»

Fanny Bräuning ist die erste Regisseurin, die den «Prix de Soleure» bereits zum zweiten Mal mit nach Hause nehmen kann. Im Jahre 2009 gewann die Baslerin mit ihrem Erstling «No more smoke signals» den ersten «Prix de Soleure». «Immer und ewig» startet im Verleih von Frenetic heute Donnerstag, 31. Januar 2019 in den Kinos der deutschsprachigen Schweiz.

Die mit CHF 60'000.- dotierte Auszeichnung wird getragen vom Fonds «Prix de Soleure» sowie dem Kanton und der Stadt Solothurn. Die Preissumme geht je zur Hälfte an Regie und Produktion (Hugfilm Productions GmbH).

 

 

Das Objekt «Prix de Soleure» wurde vom Künstler Jean Mauboulès gestaltet

Bisherige Preisträger
Prix de Soleure 2018

«Des moutons et des hommes» von Karim Sayad, doc 78’

Produktion: Close-up Films, Norte Productions, Doha Film Institute

 

Die Jury des «Prix de Soleure» 2018

Xavier Koller
Regisseur
 

Pascale Kramer
Schriftstellerin

Foto: David Ignaszewski-koboy

Flavia Kleiner
Politaktivistin                                                                                                

Prix de Soleure 2017

«Die göttliche Ordnung» von Petra Volpe, fic 96’
Produktion: Zodiac Pictures Ltd, Schweizer Radio und Fernsehen SRF SRG SSR, Teleclub

Die Jury des «Prix de Soleure» 2017

Sabine Gisiger
Regisseurin
Foto: Matthias Günter

Cornelio Sommaruga
Chefdiplomat

Anatole Taubman
Schauspieler
Foto: Jürgen Frank

Prix de Soleure 2016

«Das Leben drehen – Wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten» von Eva Vitija, doc 77'
Produktion: SwissDok GmbH, ZHdK, SRF

Die Jury des «Prix de Soleure» 2016

Julia Jentsch
Schauspielerin
Foto: Stefan Klüter

Călin Peter Netzer
Regisseur
Foto: Barna Nemethi, griffon & swans

Heidi Tagliavini
Diplomatin
Foto: Serge Hoeltschi

Prix de Soleure 2015

«Spartiates» von  Nicolas Wadimoff, doc 80’
Produktion: AKKA Films

Die Jury des «Prix de Soleure» 2015

Dominique de Rivaz
Regisseurin

Melinda Nadj Abonji
Schriftstellerin / Musikerin
Foto: Gaetan Bally

Moritz Leuenberger
Alt-Bundesrat

Prix de Soleure 2014

«L'escale» von Kaveh Bakthiari, doc 100'
Produktion: Louise Productions

Die Jury des «Prix de Soleure» 2014

Lukas Bärfuss
Schriftsteller
Foto Frederic Meyer

Güzin Kar
Drehbuchautorin / Regisseurin
Foto Barbara Sigg

Jean Ziegler
Vizepräsident des Beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrats
Foto C. Bertelsmann

Prix de Soleure 2013

«Der Imker» von Mano Khalil, doc 105'
Produktion: Frame Film GmbH, Mano Khalil

Die Jury des «Prix de Soleure» 2013

Stéphanie Chuat
Regisseurin

Michèle Roten
Schriftstellerin

Dick Marty
Politiker

Prix de Soleure 2012

«Vol spécial» von Fernand Melgar, doc 100'
Produktion: Climage, Elise Shubs

Die Jury des «Prix de Soleure» 2012

Séverine Cornamusaz
Regisseurin

Charles Lewinsky
Schriftsteller / Drehbuchautor

Micheline Calmy-Rey
Alt-Bundesrätin

Prix de Soleure 2011

«Cleveland vs. Wallstreet» von Jean-Stéphane Bron, doc 89'
Produktion: Saga Production, Robert Boner, Philippe Martin

Die Jury des «Prix de Soleure» 2011

Manon Schick
Direktorin Amnesty International

Benjamin Heisenberg
Regisseur / Autor

San Keller
Künstler

Prix de Soleure 2010

«Nel giardino dei suoni» von Nicola Bellucci, doc 84'
Produktion: soap factory GmbH, Frank Matter

Die Jury des «Prix de Soleure» 2010

Géraldine Savary
Ständerätin

Bettina Oberli
Regisseurin

Daniel Binswanger
Journalist

Prix de Soleure 2009

«No more smoke signals» von Fanny Bräuning, doc 90'
Produktion: Distant Lights Filmproduktion GmbH, Kaspar Kasics

Die Jury des «Prix de Soleure» 2009

Stina Werenfels
Regisseurin

Peter Weber
Schriftsteller

Ruth Dreifuss
Alt-Bundesrätin