1975 | Documentaire | 56 min

Die Bauern von Mahembe

Réalisation

Marlies Graf Dätwyler
Safep Filmgruppe Zürich

Share
Image 1 de Die Bauern von Mahembe

Origine

Suisse, Tanzanie

Es werden viele Filme über Afrika gedreht, wir wollten einen Film mit den Afrikanern drehen. Der Film sollte einer Selbstdarstellung der Ujamaa-Bauern möglichst nahe kommen, keinesfalls wollten wir die Bauern für unsere Ideen und Aussagen benutzen. Nicht wir bestimmen, was für sie wichtig und richtig ist, wir erarbeiten es gemeinsam im Gespräch mit den Bauern. Ihr Leben, ihre Arbeit, ihre Selbstverwaltung, ihre Erfolge, ihre Schwierigkeiten und ihre Ziele sollten möglichst aus ihrer Sicht dargestellt werden, damit wir ihre Probleme verstehen können – Probleme, die auch uns angehen und für die wir mitverantwortlich sind.

In Tansania gibt es Muster-Ujamaa-Dörfer, in denen das gemeinsame Leben, Planen, Arbeiten und Aufbauen der Dienstleistungen sehr viel fortgeschrittener ist; wir wollten aber bewusst ein Durchschnittsdorf, das erst seit zwei Jahren «Ujamaa» macht. Nach über einem Monat Vorbereitungen in Tansania lebten wir vor den Dreharbeiten 14 Tage im Dorf Mahembe und nahmen an verschiedenen Ujamaa-Arbeiten teil: auf dem Feld, in der Schreinerei, bei einem Hausbau, in der Schule. So lernten wir uns gegenseitig kennen und schafften die Voraussetzungen zur gemeinsame Dreharbeit. Uns beeindruckte der grosse Einsatz dieser Bauern für Ujamaa, ihr Wille weiterzukommen, trotz den schlechten Voraussetzungen. (Marlies Graf/Cinov Filmproduktion Bern)

Hanspeter Dür, Hans Sonderegger, Esther und Andres Enderli sind Mitglieder der Arbeitsgruppen Dritte Welt Zürich und Bern (SAFEP). Diese Gruppen sehen ihre Aufgabe darin, die schweizerische Öffentlichkeit über die Probleme der Dritten Welt zu informieren. Die vier Initianten des Films begannen 1971, sich mit Tansania zu beschäftigen. Daraus entstand u.a. Eine umfangreiche Dokumentation. 1972 reisten H.-P. Dür und H. Sonderegger erstmals nach Tansania, wo sie wichtige Kontakte anknüpften und in einem Ujamaa-Dorf einen Super-7-Film drehen konnten. Diese Beschäftigung mit Tansania führte schliesslich zu den «Bauern von Mahembe». Andres Enderli.

Réalisation
Marlies Graf Dätwyler
Portrait de Marlies Graf Dätwyler

Filmographie

Islamischer Alltag in Zürich | 2001
Bewegter Montag | 1996
Bewegter Mittwoch | 1996
En voir plus

Safep Filmgruppe Zürich
Crédits

Équipe

Réalisation Marlies Graf Dätwyler, Safep Filmgruppe Zürich
Caméra Fritz E. Maeder
Montage Marlies Graf Dätwyler
Son H. Sonderegger

Distribution suisse

filmpool

Poststrasse 2-4
50676 Köln
Allemagne

SAFEP

Suisse

ZOOM Film- und Videoverleih

Im Struppen 1
8048 Zürich
Suisse

BfB – Brot für Brüder

Production

SAFEP

Suisse

Cinov AG Filmproduktion

Gerberngasse 27
Postfach 107
3000 Bern13
Suisse

Community Development Trust Fund von Tansania

Tanzanie

suisse_1.jpg Explorez
Cinéma hero_trailer_suisse_2.jpg
suisse_3.jpg Suisse

Parcourez notre collection depuis la création du festival.

Découvrez le patrimoine du Cinéma suisse

Découvrez notre édition en ligne

dédié au cinéma suisse sur filmo.svg

Première

Première

Première
restantes Pas encore disponible N'est plus disponible

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Événements
Les nouveaux films du jour
Plus que quelques heures