Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Scroll
Cinema-Pionnieres--Rassoulopoulos.jpg

Entdecken
Sie den Schweizer
Film

1.

Corona Krise

cinema-soleure.jpg
Wir wollten von Regisseur*innen, Produzent*innen, Schauspieler*innen, Kameraleuten, Verleiherfirmen, Festivaldirektor*innen und Kinobetreiber*innen wissen, wie sich die Corona-Krise auf ihre Arbeit auswirkt und was für sie jetzt entscheidend ist.
cinema-soleure.jpg
Villi Hermann © Sabine Cattaneo
2.

Filmer des Monats

Villi Hermann

Villi Hermann © Sabine Cattaneo
Seit über 50 Jahren prägt der bald 80-jährige Produzent und Regisseur das Schweizer Filmschaffen und gilt als Pionier des italienischsprachigen Films. Als Regisseur sieht er seine Aufgabe in der poetischen Intervention und im Dialog mit der Kunst, als Produzent hält er Ausschau nach neuen Stimmen.
« Il nostro cinema deve parlare di noi’ – unser Kino soll von uns selbst erzählen. »
1.
Villi Hermann
Rencontre Villi Hermann
2.
«Fed up»
Villi Hermann (rechts) beim Dreh von «Fed up» in London (1969), seinem allerersten Film. Links der Schauspieler John Franklin.
000_Fed-up_John-Franklin_Villi-Hermann_1969-Imagofilm.jpg
3.
«San Gottardo»
Am Set von Villi Hermanns Klassiker «San Gottardo» (1977):
Von Links: Luc Yersin (Ton), Madeleine Fonjallaz (Script), Villi Hermann (Regie), André Pinkus (Licht) sowie Rolf Lyssy (Regieassistent).
001_San-Gottardo_equipe_Yersin_Fonjallaz_VH_PinkuLyssy-Imagofilm.jpg
4.
«San Gottardo»
In «San Gottardo» (1977) tritt der junge Dimitri auf.
002_San-Gotardo_Dimitri-Imagofilm.png
5.
«Cerchiamo per subito operai, offriamo...»
Videostill aus Villi Hermanns erstem Dokumentarfilm «Cerchiamo per subito operai, offriamo...» (1974). Der Film nahm die für Villi Hermann zentrale Grenzthematik vorweg.
003_Cerchiamo_videostill09-Imagofilm.jpg
6.
«Matlosa»
Setfoto vom Dreh des Spielfilms «Matlosa» (1981), der auf dem Filmfestival Venezia gezeigt wurde. Von links: Madeleine Fonjallaz, Villi Hermann, Carlo Varini und sein Kameraassistent (?).
004_MATLOSA_equipe.ciak11.1.1.-Imagofilm.jpg
7.
Bruno Ganz
1989: Erste Koproduktion mit Italien und erste italienischsprachige Rolle für Bruno Ganz: Villi Hermann war ein Pionier der Tessiner Filmproduktion. Setfoto mit Bruno Ganz (links), Villi Hermann (rechts) sowie Carlo Varini hinter der Kamera.
005_Bankomatt_Set.jpg
8.
«Bankomatt»
Die beiden Stars Bruno Ganz und Francesca Neri am Set von «Bankomatt» (1989).
006_Bankomatt_Ganz_Neri02-imagofilm.jpg
9.
Mario Botta
In den 1990er Jahren drehte Villi Hermann Dokumentarfilme, u.a. auf dem Monte Tamaro mit Mario Botta.
007_Tamaro_MarioBotta2.300corr.jpg
10.
«Es ist kalt in Brandenburg (Hitler töten)»
Mit dem Journalisten Niklaus Meienberg drehte Villi Hermann in den 1970er Jahren mehrere Fernseh-Reportagen sowie den Dokumentarfilm «Es ist kalt in Brandenburg (Hitler töten)». Dafür war er mit Meienberg in Deutschland unterwegs (Filmstill).
008_Podium_Rencontre_Brandenburg.jpg
11.
Zeno Gabaglio
Mit dem Musiker Zeno Gabaglio verbindet Villi Hermann eine Künstlerfreundschaft. Zeno Gabaglio wird Gast beim Filmbrunch der 56. Solothurner Filmtage sein und über seine Zusammenarbeit mit Villi Hermann sprechen.
009_ZenoGabaglio_IMG_2442.JPG
12.
Eva Maria Modugno
Villi Hermanns Filme liefen auf den renommierten Festivals Europas und weltweit. Hier ist der Regisseur mit der Schauspielerin Eva Maria Modugno zu sehen, der in Venezia uraufgeführt wurde.
010_Innocenza_EMM_VH_Venezia86-copia.jpg
13.
«Tutti giù»
Villi Hermann produzierte viele Junge Tessiner Regietalente. In der Besetzung von Cast und Crew wirkte er schweizweit verbindend. Hier sehen wir den Dreh von «Tutti giù» (2020) von Niccolò Castelli mit Lara Gut in einer der Hauptrollen.
011_TuttiGiu-_LaraGut_lugano-imagofilm.jpg
Cinema-Pionnieres-Marlies-Graf--1-.jpg
3.

Schlüsselmomente

Femmes du cinéma

«Frauen Filme… gute Filme!», schreibt eine Zeitung 1979 zu den Solothurner Filmtagen. Eine Sensation des Jahres 1979 ist «Behinderte Liebe» von Marlies Graf-Dätwyler. Nachdem der Film lange nicht mehr zugänglich war, wurde er von filmo digitalisiert. Er ist einer von 10 Filmen prägender Pionierinnen, die das Spezialprogramm «Histoires» 2021 ehrt.

1.
Themes_femmes_8F3DD2E-C456-43EF-9937-BC2B906612D7.jpeg
2.
Cinema-Pionnieres--28812-eine-andere-geschichte-3.jpg
3.
Themes_femmes_B-20201124-005_CDD.jpg
4.
Themes_femmes_B-20201124-006_CDD.jpg
5.
Themes_femmes_B-20201124-008_CDD.jpg
6.
Themes_femmes_G-20170704-150_CDD.jpg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar