Bild 1 von Le quattro volte

Land

Italien, Schweiz, Deutschland

Sprache

Ohne Dialog

Die Geschichte einer Seele, die vier aufeinanderfolgende Leben durchwandert. Ein alter Hirt verbringt seine letzten Tage in einem Dorf in Kalabrien. Ein Ziegenkitz wird geboren und macht seine ersten tapsigen Schritte. Eine majestätische Tanne verändert sich langsam, dem Lauf der Jahreszeiten folgend. Nun liegt der Baum am Boden und wird von den lokalen Köhlern in alter Manier zu Holzkohle verarbeitet. Andres Pfäffli bewies radikalen Mut in der Produktion dieses fast wortlosen, poetischen Manifests.

Regie:
Michelangelo Frammartino
Portrait von  Michelangelo Frammartino

Filmographie

Alberi | 2013
Le quattro volte | 2010
Il dono | 2004
Mehr sehen

Credits

Crew

Regie: Michelangelo Frammartino
Drehbuch: Michelangelo Frammartino
Kamera: Andrea Locatelli
Schnitt: Benni Atria, Maurizio Grillo
Ton: Paolo Benvenuti, Simone Paolo Olivero

Cast:

Giuseppe Fuda
Nazareno Timpano
Bruno Timpano

Verleih Schweiz & World Sales

ventura film sa

Salita San Silvestro 9
6866 Meride
Schweiz

World Rights

Vivo film srl

Via Alamanno Morelli 18
00197 Roma
Italien

Produktion

Vivo film srl

Via Alamanno Morelli 18
00197 Roma
Italien

ventura film sa

Salita San Silvestro 9
6866 Meride
Schweiz

Invisibile Film srl

via Pietro Crespi 6
20127 Milano
Italien

ISAN

0000-0002-B4F7-0000-6-0000-0000-J

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm