1966 | Dokumentarfilm | 23 min

Portrait von Bernhard Luginbühl

Share
Bild 1 von Portrait von Bernhard Luginbühl

Land

Schweiz

Sprache

Ohne Dialog

Mit einer vorfabrizierten Vorstellung von Kunstfilm suchte ich einige Tage vor dem geplanten Drehbeginn B. Luginbühl in seinem Haus und Atelier in Mötschwil (BE) auf. Von ihm wusste ich nur, dass er Eisenplastiker mit zusätzlichen Neigungen sei. Diese lernte ich kennen, und es kam, dass der Besuch zehn Tage dauerte. Diese Zeit war reich an Tätigkeit. Dazwischen fielen kulinarische Auserlesenheiten, Luginbühl erzählte Schauergeschichten und Anekdoten, ketzerte über Kunst, rühmte Picasso, schweisste, hämmerte, fluchte, zeichnete, trank eins. Seine Frau sah man Blumen pflücken, Brot backen, Op-Pullover stricken, Geschirr töpfern. Seine Buben und Austin der Hund durchstreiften ihr «Texas», jeden Tag ein neues. In der Umgebung gab es noch Katzen, Welse, Frösche, Giraffen, Elefanten Bimbos und -zoo-weiter. In dieser Zeit unterhielten wir uns immer wieder über die Möglichkeiten Filme über Künstler zu machen. Am Rande dieser Gespräche entstand der Film. Mein Eindruck von Kunstfilmen: wegen zu guter Strassenbeleuchtung keine Sternschnuppen gesehen!

Regie
Fredi M. Murer
Credits

Crew

Regie Fredi M. Murer
Drehbuch Fredi M. Murer
Kamera Fredi M. Murer
Schnitt Fredi M. Murer

World Sales

Fredi M. Murer Filmproduktion

Spiegelgasse 29
8001 Zürich
Schweiz

Produktion

Fredi M. Murer Filmproduktion

Spiegelgasse 29
8001 Zürich
Schweiz

suisse_1.jpg Explorez
Cinéma hero_trailer_suisse_2.jpg
suisse_3.jpg Suisse

Stöbern Sie in unserer Sammlung seit der Gründung des Festivals.

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar