Alice Schmid
Portrait von  Alice Schmid

Geboren 1951 in Luzern. 1976-81 Aufnahmeleiterin bei Condor Film Zürich, 1982-86 freischaffende Regieassistentin in der Schweiz und in Deutschland. 1987-92 SAL (Schule für angewandte Linguistik), Regieseminar bei K. Kieslowski und E. Zebrowski. Drehbuchschreiben an der Filmakademie New York. Seit 1987 freischaffende Autorin und Filmemacherin. 1996 Gründung der Ciné A.S. GmbH. Filmproduzentin und Regisseurin.

1 Nominierung

2021 - Nominiert für «Prix de Soleure»

Burning Memories

Filme

Die Regisseurin drehte Filme zu den Themen Kinder und Gewalt, ohne zu wissen weshalb – bis sich nach 50 Jahren verdrängte Erlebnisse zurück ins Bewusstsein drängen.

Burning Memories

Alice Schmid | 2020 | Dokumentarfilm | 80 min

Premiere
Bild 1 von Burning Memories
Filmographie

2020

Burning Memories

2016

Das Mädchen vom Änziloch

2011

Die Kinder vom Napf

2007

Ich bin eine Maus

2006

Mut tut gut

2004

Shall I Stay or Shall I go?

1999

Ich habe getötet

1999

Damit der Laubfrosch wiederkommt

1998

Affären

1998

Einmal im Leben ins Kino

1996

Jeder Tropfen für die Zukunft

1994

Briefe an Erwachsene

1993

Sag Nein

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm