Fanny Bräuning
Portrait von  Fanny Bräuning

Geboren 1975 in Basel. Ab 1992 diverse kleinere Filmprojekte und Videoclips. 1996-99 Regieassistenz, Skript und Aufnahmeleitung bei Spiel- und Dokumentarfilmen. 2001 Diplom ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste), Studienbereich Film. 2004 Gründung der Distant Lights Filmproduktion GmbH zusammen mit Kaspar Kasics.

1 Preis

2019 - Gewinner*in «Prix de Soleure»

Immer und ewig

Filme

Die Regisseurin begleitet ihre an Multipler Sklerose erkrankte Mutter und ihren Vater auf einer Reise im Camper. Die Freuden und Hürden des Reisealltags offenbaren die grosse Liebe zwischen den beiden.

Immer und ewig

Fanny Bräuning | 2018 | Dokumentarfilm | 85 min

Premiere
Bild 1 von Immer und ewig
Filmographie

2008

No More Smoke Signals

2001

Paloma

1998

April

1998

Et on passe noël en famille

1998

Meine Mutter

1997

…und das isch rot

1996

Conversation

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm