1967 | 24 min

Die Gedankenfabrik

Regie:

Herbert E. Meyer

Share
Bild 1 von Die Gedankenfabrik

Eine Filmbetrachtung über wissenschaftliche Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. Faust und Mephisto – der Idealist und der Pragmatiker – stecken den Rahmen für diesen Film. Er zeigt einige Beispiele aus der deutschen Forschung und sucht nach dem Sinnzusammenhang des wissenschaftlichen Fragens und Suchens. Er soll dazu anregen, über Goethes Wort nachzudenken: «Im Anfang war die Tat». In der Gestaltung des Films hatte der Autor völlige Freiheit.

Regie:
Herbert E. Meyer
Credits

Crew

Regie: Herbert E. Meyer
Drehbuch: Herbert E. Meyer, Dieter Rüsse
Kamera: Erichhans Foerster
Schnitt: Doris Krischnick
Musik: Hans Posegga

Cast:

Gustav Gründgens
Will Quadflieg

Produktion

Dido-Film

Düsseldorf
Deutschland

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm