1969 | 13 min

Du glaubst zu schieben – und du wirst geschoben (Goethe)

Regie:

Jean Hoerler
Fritz Hirzel
Andreas Demmer
Franz Matter

Share
Bild 1 von Du glaubst zu schieben – und du wirst geschoben (Goethe)

Land

Schweiz

Resonanz und Diskussionen im Publikum deuten darauf hin, dass Tinguély mit «Leerlauf-Maschine» und «Heureka» einen neuralgischen Punkt der heutigen Lebenssituation angetippt hat. Diesem Phänomen wollte der vorliegende Film nachgehen. Er versteht sich als Versuch, die künstlerische Maschinerie von Tinguély filmisch zu interpretieren. In einer Montage von Dokumentaraufnahmen der HEUREKA und Spielsequenzen konfrontiert das «team» Bewegungsabläufe der Maschine mit der Vorstellungswelt, die sie in drei Figuren hervorruft. Es sind drei abgerissene Schieber-Gestalten, die in einem leeren, abgetakelten Fabrikhof sinnlos Kisten hin- und herschieben, in diesem ganzen Schieber-Mechanismus aber selber zu den Geschobenen gehören.

Regie:
Jean Hoerler
Fritz Hirzel
Andreas Demmer
Franz Matter
Credits

Crew

Regie: Jean Hoerler, Fritz Hirzel, Andreas Demmer, Franz Matter
Kamera: Teamproduktion Zürich
Musik: Ueli Staub

Cast:

Kurt Bigger
Paul Bühlmann
Franz Matter
H. Herrmann

Verleih Schweiz & World Sales

Monopole Pathé Films SA

Schweiz

Produktion

teamproduktion

Zürich
Schweiz

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm