1980 | 59 min

I ha bau gmeint, es gäb nümme rächts us mer

Regie:

Silvia Horisberger

Share
Bild 1 von I ha bau gmeint, es gäb nümme rächts us mer

Werkklasse in Busswil im Berner Seeland. Die zehn Schüler kommen aus Kleinklassen für Lernbehinderte und machen in der Werkklasse ihr letztes obligatorisches Schuljahr. Der Film erzählt die Geschichten dreier Schüler in ihrer Klasse, zuhause und auf der Suche nach Lehr- oder Anlehrstellen.

Regie:
Silvia Horisberger
Credits

Crew

Regie: Silvia Horisberger
Drehbuch: Silvia Horisberger
Kamera: Bruno Moll
Schnitt: Susanne Hartmann
Ton: Florian Eidenbenz

Cast:

Schüler Aus Busswil

Produktion

HFF Hochschule für Fernsehen und Film München

Bernd-Eichinger-Platz 1
80333 München
Deutschland

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm