Sektion
Panorama Langfilm
2020 | Dokumentarfilm | 111 min

W. – Was von der Lüge bleibt

Share
Bild 1 von W. – Was von der Lüge bleibt

Land

Schweiz

Sprache

Deutsch , Englisch , Französisch , Schweizerdeutsch , Hebräisch , Polnisch

Ein Dokumentarfilm über eine Jahrhundertbiografie: die Täuschung des Bruno Wilkomirski, der ein gefeiertes Buch über seine Kindheit als KZ-Opfer schrieb, das später als Lüge entlarvt wurde. Wie ist diese Täuschung entstanden, wie reflektiert der Betroffene sie aus der Distanz von bald zwanzig Jahren, und was sagt sie über unser Land und unsere Zeit aus?

Regie:
Rolando Colla
Portrait von  Rolando Colla

Filmographie

W. – Was von der Lüge bleibt | 2020
Quello che non sai di me | 2019
Sette giorni | 2016
Mehr sehen

Credits

Crew

Regie: Rolando Colla
Drehbuch: Rolando Colla
Kamera: Rolando Colla
Schnitt: Rolando Colla
Ton: Jürg Lempen, Ruedi Guyer, Issahar Vishnia, Rolando Colla
Musik: Bernd Schurer
Produzent*innen: Elena Pedrazzoli

Verleih Schweiz & World Sales

Filmcoopi Zürich AG

Heinrichstrasse 114
8005 Zürich
Schweiz

Links

Trailer

Produktion

Peacock Film

Mühlebachstrasse 113
8008 Zürich
Schweiz

SRF Schweizer Radio und Fernsehen

Fernsehstrasse 1-4
Postfach
8052 Zürich
Schweiz

SRG SSR

Giacomettistrasse 1
3000 Bern 16
Schweiz

ISAN

0000-0005-5100-0000-K-0000-0000-E

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm