Sektion
Histoires
1974 | Dokumentarfilm | 72 min

Wer einmal lügt oder Viktor und die Erziehung

Regie:

Share
Bild 1 von Wer einmal lügt oder Viktor und die Erziehung

Land

Schweiz, Deutschland

Sprache

Schweizerdeutsch , Deutsch

Eigentlich hatte Viktor nie eine Chance. 1949 geboren, galt er schon früh als «Problemkind», wurde in Kinderheime und mit 17 Jahren in eine Jugendstrafanstalt gesteckt. Gerade auch wegen dieser Erfahrungen verfehlte er alle Ziele der Behörden, ihn in die Gesellschaft zu «integrieren». Im Film von June Kovach blickt er als Mittzwanziger auf sein Leben zurück und schaut mit grosser Unsicherheit in die Zukunft. Zwischen Viktors sympathischer Stimme aus dem Off und den Aktenzitaten seiner Verfehlungen öffnet sich eine Kluft. Wie viel verordnete Erziehung erträgt ein Mensch?

Regie:
June Kovach
Portrait von  June Kovach

Filmographie

Schwarze Blumen | 2003
Honeyland. Bilder von Stéphane | 1996
Gutknechts Traum | 1981
Mehr sehen

Credits

Crew

Regie: June Kovach
Drehbuch: June Kovach, Alexander J. Seiler
Kamera: Sebastian C. Schroeder
Schnitt: June Kovach
Ton: Hans U. Jordi, Iwan Schumacher

Produktion

Nemo Film AG

Bayerischer Rundfunk

Rundfunkplatz 1
80300 München
Deutschland

ISAN

0000-0005-D1A1-0000-S-0000-0000-R

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm