Gertrud Pinkus
Portrait von  Gertrud Pinkus

Tags

Geboren in Nennigkofen. 1965-68 Bühnenfachklasse an der Akademie der bildenden Künste, München. Diplom Bühnenbild. Regiekurse am Theaterwissenschaftlichen Institut. 1968-71 verschiedene Theaterarbeiten in München und Zürich. 1971-75 Filmarbeiten in der Gruppe Procope-Film. Radiosendungen und publizistische Arbeiten. Seit 1975 eigenständige Filmarbeiten als Drehbuchautorin, Regisseurin und Produzentin.

Filmographie

2016

Aus den Tiefen der Limmat – From the Rivers Depths

2016

Selva

2014

Made in Burkina

2005

Plantas Medicinales

2001

Tamascal

1991

Anna Göldin – Letzte Hexe

1989

Skarabäus

1988

Ab in die Wüste

1987

Rai

1987

Sidi bel abbès

1985

Nie wieder – Bis zum nächsten Mal

1984

Duo Valentianos

1981

Corazzù

1979

Il valore della donna è il suo silenzio

1978

Hallo Taxi

1977

Mir gehört die Nacht

1976

Chaindogs

1975

Como resistir?

1974

Ya Maestro

1973

Hablàn los muros

1972

Non piangere

1971

Isle of Wight

1971

Drei Jahre nach dem Mai

1971

Lauterbach

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm