Niklaus Meienberg
Portrait von  Niklaus Meienberg

Geboren 1940 in St. Gallen. 1969 Lizenziat der Universität Freiburg mit Hauptfach Geschichte. Über viele Jahre einer der prägenden Zeitkritiker der Schweiz. Investigativer Journalist, Autor zahlreicher Reportagen, Buch- und Filmautor. Gestorben 1993 in Zürich.

Filme

Maurice Bavaud plant 1938 ein Attentat auf Adolf Hitler. Mehrere Versuche scheitern. Die «verabscheuungswürdigen Absichten», so der damalige Schweizer Botschafter in Berlin, führen zum Tod durch die Guillotine.

Es ist kalt in Brandenburg (Hitler töten)

Villi Hermann, Niklaus Meienberg, Hans Stürm | 1980 | Dokumentarfilm | 140 min

Bild 1 von Es ist kalt in Brandenburg (Hitler töten)
In den 1970er Jahren drehte Villi Hermann mit dem Journalisten Niklaus Meienberg verschiedene Beiträge für das Format «Perspektiven» des Schweizer Fernsehens. Redaktor Peter Zeindler liess den beiden freie Hand, auch wenn er damit intern aneckte. Die Reportage über die Kunstmalerin Verena Tobler ist ein gelungenes Beispiel dieser angriffslustigen Zusammenarbeit.…

Nostalgie. Malen Sie das Paradies?

Villi Hermann, Niklaus Meienberg | 1973 | Dokumentarfilm | 16 min

Bild 1 von Nostalgie. Malen Sie das Paradies?
Filmographie
Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm