Geboren 1934 in Bueriis (IT). Sie absolvierte eine Ausbildung zur Fotografin an der Kunstgewerbeschule in Basel. 1970 realisiert sie ihren ersten Super-8-Film. 1971 besucht sie Filmkurse an der Schule F+F in Zürich. Sie dreht ihre Dokumentarfilme weitgehend unabhängig und ist eine Pionierin im Thematisieren besonderer Lebensrealitäten, insbesondere von Jugendlichen oder Menschen mit Beeinträchtigungen. Auch frauenpolitische Anliegen prägen ihr Werk. Tula Roy förderte auch ganz konkret junge Frauen und bot ihnen die Möglichkeit, bei Projekten mitzuarbeiten. Sie ist Mutter einer Adoptivtochter und lebt mit dem Kameramann Christoph Wirsing, mit dem sie in München ein Filmteam bildete.

Filme

Lady Shiva ist eine schillernde Persönlichkeit im Zürcher Milieu. Doch das Leben nach dem Bild anderer hat seinen Preis: Einsamkeit und Entfremdung. In ihrem mehrstündigen Gespräch kommt Tula Roy ihrer Protagonistin nahe.

Lady Shiva oder Die bezahlen nur meine Zeit

Tula Roy

1974 | Dokumentarfilm | 40 min

Bild 1 von Lady Shiva oder Die bezahlen nur meine Zeit
Sexualaufklärung in den 1970er-Jahren: ein Tabu an Schweizer Schulen. Tula Roys Film brach den Bann und kostete einen Lehrer fast seine Stelle. Eine unabhängige Filmarbeit über die Frage einer überholten Sexualmoral.

Jugend und Sexualität

Tula Roy

1979 | Dokumentarfilm | 52 min

Bild 1 von Jugend und Sexualität
Am 8. März 1910 wurde erstmals der internationale Frauentag gefeiert und am 14. Juni 1991 wurde in der Schweiz zum ersten nationalen Frauenstreik aufgerufen. Tula Roys Trilogie erzählt die Schweizer Geschichte aus weiblicher Sicht.

Eine andere Geschichte

Tula Roy

1993 | Dokumentarfilm | 179 min

Bild 1 von Eine andere Geschichte
Filmographie

2014

Unsichtbare Bilder

2011

Trotzdem reden

2009

In Bewegung

2008

Cesare Ferronato

2006

Seiltänzer

2004

Selbstbestimmt leben

2003

Spiel mit dem Sand

2002

Mittendrin

1993

Eine andere Geschichte

1992

Liebe – einfach kompliziert

1981

Ich möchte Bundesrat werden

1979

Jugend und Sexualität

1978

Lieber ledig als unverheiratet

1974

Lady Shiva oder Die bezahlen nur meine Zeit

suisse_1.jpg Explorez
Cinéma hero_trailer_suisse_2.jpg
suisse_3.jpg Suisse

Stöbern Sie in unserer Sammlung seit der Gründung des Festivals.

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar