1973/74 | Animationsfilm | 16 min

Däm im drittä Schtock odär jä gäu so geits haut nid

Regie:

Jürg Stucki
Christine Sidler

Share
Bild 1 von Däm im drittä Schtock odär jä gäu so geits haut nid

Land

Schweiz

Ein Film über Sender und Empfänger (TV). Im Hauptteil wird die Sendung des Schwarzsender R. K. gezeigt: Eine Folge von ständigen Veränderungen und Verwandlungen, in denen der dreizehnbeinige Drache – Symbol für ein saftiges und spritziges Volk (so R. K. am Vorabend seiner Sendung) – immer stärker wird…

Der erste Schluss zeigt die absolute Ablehnung der Empfänger, der Adressaten, die sogar die Zerstörung des noch so jungen Piratsenders fordern.
Im zweiten Schluss dagegen scheinen die Drachen sich jedoch trotzdem vermehrt zu haben. Wie das passiert ist, fragen Sie mich nicht, fragen Sie sich selbst.

Regie:
Jürg Stucki
Christine Sidler
Credits

Crew

Regie: Jürg Stucki, Christine Sidler
Drehbuch: Jürg Stucki, Christine Sidler
Kamera: Jürg Stucki, Christine Sidler
Ton: Christine Sidler
Musik: Jürg Stucki
Produzent*innen: Jürg Stucki

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm