1977 | Dokumentarfilm | 30 min

Julie From Ohio

Share
Bild 1 von Julie From Ohio

Julie macht eine Reise zu ihren Vorfahren und gleichzeitig in ihr Unterbewusstes. Sowohl die Realen wie traumhaften Aufzeichnungen sind ihrem Tagebuch entnommen.

Sie lebt in New York, wo ihre naiven Bemühungen an der aggressiven Umwelt scheitern. Um Distanz zu finden, besucht sie ihre unbekannten Verwandten in Campobasso, einer Stadt bei den Abruzzen, Italien. Hier bekommt ihre Vergangenheit neues Gewicht. Ihr Zeitgefühl verschwimmt, als sie mit alten Familienfotos, Ausgrabungen und Friedhöfen konfrontiert wird.

Die Symbole des «Tarot», die unveränderlich bleiben, sind ihr eine Hilfe im Anachronismus ihrer Umgebung. Nun kann sie ihr Leben in N.Y., wo sie als Callgirl, Kellnerin, Yogalehrerin und Model arbeitete, besser überblicken.

Am Ende der Reise findet sie im Innern eines alten Turmes Wandkritzeleien, in denen sie ihre Vergangenheit wie auch ihre Zukunft zu erkennen glaubt.

Regie:
Isa Hesse-Rabinovitch
Portrait von  Isa Hesse-Rabinovitch

Filmographie

Das grosse Spiel Film | 1998
Das grosse Spiel des Lebens | 1994
Geister und Gäste | 1989
Mehr sehen

Julie Nero
Credits

Crew

Regie: Isa Hesse-Rabinovitch, Julie Nero
Drehbuch: Aus dem Tagebuch von Julie Nero
Kamera: Isa Hesse-Rabinovitch
Schnitt: Isa Hesse-Rabinovitch
Musik: Isa Hesse-Rabinovitch, Julie Nero
Produzent*innen: Isa Hesse-Rabinovitch

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm