Christoph Schaub
Portrait von  Christoph Schaub

Tags

Geboren 1958 in Zürich. 1982-91 Videoladen Zürich. 1988 Mitbegründer der Dschoint Ventschr Filmproduktion, Rücktritt 1994. 1991 Mitbegründer des Kinos Morgental. 1996-2004 freiberufliche Lehrtätigkeit im Studienbereich Film/Video an der ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste) und an der F+F Zürich. 1998 Mitinitiant des Kinos Riffraff in Zürich und 2005 des Kinos Bourbaki in Luzern.

Filmographie

2018

Amur senza fin

2018

Architektur der Unendlichkeit

2015

Stöffitown

2013

Millions Can Walk

2012

Nachtlärm

2009

Giulias Verschwinden

2008

Happy New Year

2007

Brasilia – Eine Utopie der Moderne

2007

Bird’s Nest – Herzog & de Meuron in China

2005

Jeune homme

2004

Sternenberg

2002

Der zweite Horizont

2001

Stille Liebe

1999

Il project Vrin

1999

Die Reisen des Santiago Calatrava

1998

Blind Date – Einfach so

1997

Cotgla alva – Weisse Kohle

1996

Lieu, funcziun e furma

1995

Rendez-vous im Zoo

1995

Il Girasole – Una casa vicino a Verona

1992

Am Ende der Nacht

1989

Dreissig Jahre

1987

Wendel

1984

1 Lovesong

1982

Nachwuchs – Zürcher Teddyszene

1981

Keine Zeiten sich auszuruhn

1981

Schwimmdemo

suisse_1.jpg Explorez
Cinéma hero_trailer_suisse_2.jpg
suisse_3.jpg Suisse

Stöbern Sie in unserer Sammlung seit der Gründung des Festivals.

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar