Thomas Krempke
Portrait von  Thomas Krempke

Geboren 1957 in Zermatt. 1977-79 Studium der Germanistik und Romanistik an der Universität Zürich. 1979-83 Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich. Aktivist im Videoladen und Mitautor von «Züri brännt». Thomas Krempke arbeitete als Regisseur, Kameramann und Bildgestalter für zahlreiche Spiel- und Dokumentarfilme. In den letzten zehn Jahren rückte die Fotografie wieder ins Zentrum seiner künstlerischen Arbeit. Seine Arbeiten befragen das Verhältnis von Bild und Text und setzen sich mit unserer Wahrnehmung auseinander. Bei Edition Patrick Frey erschien 2017 sein Buch «Das Flüstern der Dinge». Er lebt und arbeitet in Zürich.

Filmographie

1986

Kleine grosse Tagträume

1984

1 Lovesong

1984

Schnittwunden

1983

Da und dort

1981

Keine Zeiten sich auszuruhn

1981

Schwimmdemo

1979

Wahlen 79 – Video uf de Gass

1974

Entstanden in Zusammenarbeit …

Home_pink Explorez
Cinéma Home_gelb
Home_rot Suisse

Die Solothurner Filmtage machen mittelfristig ihre Kataloge online zugänglich. Derzeit sind die Jahre 1966-1971 vollständig erfasst. Stöbern Sie in unserer Festivalgeschichte!

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Entdecken Sie unsere Online-Filmedition

auf der Plattform filmo.svg

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm

Zusammen mit

Vorfilm